Meldorfer Hafen/Sportboothafen

Bei Hochwasser hat die Wasserfläche des Meldorfer Hafens eine Größe von ca. 8 ha. Der größte Teil wird als Sportboothafen von Wassersportvereinen genutzt.

Von den ca. 130 Liegeplätzen werden etwa 10 Liegeplätze für Gäste freigehalten. Darüber hinaus stehen den Gästen aber auch immer freie Plätze der Vereinsmitglieder zur Verfügung. Der Meldorfer Seglerverein e.V. führt jedes Jahr mehrere Wassersportveranstaltungen im Hafen durch. Einen kleinen Teil des Hafens nutzen das Landesamt für Küstenschutz sowie einige Fischer. Bei Niedrigwasser fallen große Teile des ursprünglich tideunabhängigen Hafens trocken, sodass die Erreichbarkeit der Liegeplätze sowie zusätzliche Nutzungsmöglichkeiten eingeschränkt sind. Durch fortlaufende Entschlickungsmaßnahmen soll eine Wassertiefe erreicht werden, die es ermöglicht, den Hafen für die hier üblichen Schiffe wieder weitgehend uneingeschränkt zu nutzen.

Der Meldorfer Hafen ist im Eigentum des Kommunalunternehmens Tourismusförderung Speicherkoog Dithmarschen.

Hafenbetreiber sind seit dem Jahr 2007 der Meldorfer Seglerverein e.V. und der Seesportverein Meldorf e. V.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.